Vitamine für die Fruchtbarkeit


Folsäure bekommen wohl so ziemlich alle Kinderwunsch-Frauen empfohlen, viele nehmen dazu Jod und vielleicht Eisen. Aber reicht das? Ist unsere moderne Ernährung dazu geeignet, alle Vitamine und Mineralstoffe für Frauen und Männer zu liefern, um gesunde Eizellen, Spermien und genügend Hormone zu bilden?

Die Studien sagen da etwas anderes. So hat zum Beispiel ein Großteil der Frauen, die über längere Zeit nicht schwanger werden können, einen deutlichen Vitamin-D Mangel. Zahlreiche andere Studien deuten darauf hin, dass eine gute Vitamin-Versorgung die Fruchtbarkeit und die Chancen auf ein Kind deutlich erhöhen können. Doch braucht man Nahrungsergänzungsmittel beim Kinderwunsch? Viele Kinderwunsch-Paare ernähren sich extrem gesund – reicht das nicht aus?

Die Antwort ist nicht einfach: Sicherlich, wenn Du viele Wildkräuter, vitaminreiche Gemüse, Obst und Superfoods, mineralstoffreiche Getreide, Nüsse und Hülsenfrüchte in Hülle und Fülle isst, dann ist Deine Gesundheit um Einiges besser und Du bist somit fruchtbarer als, bei Menschen, die sich von Chips und Cola ernähren. Auch die  hierzulande verbreitete: Morgens Brot, Abends Brot, Mittags Nudeln mit Sauce – Ernährung hat einfach zu wenig Vitalstoffe und zu wenig Mineralien und Vitamine für die Kinderwunschzeit. Doch es gibt ja auch Vitamine, die man zuführen kann – reicht das dann nicht aus?

Vitamine und Mineralstoffe für die Fruchtbarkeit

So gibt es natürlich findige Hersteller, die abgestimmte Vitaminpräparate für die Fruchtbarkeit liefern – vermeintlich: Denn wenn man genau hinschaut, steht auf der Packung meistens: Für Kinderwunsch, Schwangerschaft und Stillzeit. Ja wie? Brauche ich denn in allen drei Phasen dasselbe?

Nein. Es scheint, als machten es sich die Hersteller all zu leicht. Sie schreiben auf ihre Produkte „für Kinderwunsch“ wenn es das ist, was ein Baby in der Schwangerschaft braucht, vor allem viel Folsäure.

Was brauche ich für die Eizellqualität, für die Qualität der Spermien und für meine Fruchtbarkeit?

Die Zellbiologin und Forscherin Darja Wagner hat sich dem Thema genauer angenommen in ihrem Buch beschreibt sie ausführlich, warum verschiedene Micronährstoffe und Vitamine für die Fruchtbarkeit so wichtig sind. Gerade wenn Frauen die 35 überschritten haben, so erklärt sie, sind Nahrungsergänzungsmittel beim Kinderwunsch extrem wichtig.

So wirkt Q10 (Ubiquinol) zum Beispiel wie Brennstoff für die Kraftwerke der Zellen. So können sich Eizellen und Spermien optimal entwickeln, teilen und entwickeln.

DHEA ist wie ein Baustein für Hormone. Mangelt es an diesem Grundbaustein, können auch die benötigten Hormone nur schwer gebildet werden.

Vitamin D ist nicht nur gut für die Stimmung im Winter, es sorgt auch für ein gut funktionierendes Immunsystem.

Aber auch Spurenelemente wie Zink und Selen sind für die Produktion von gesunden Spermien und Eizellen wichtig.

Von diesem Standpunkt aus, bin ich noch einen Schritt weiter gegangen in Meinen Augen sind gerade die B-Vitamine, Eisen, Magnesium und Calcium eine wichtige Ergänzung. Deshalb empfehle ich vielen Paaren, vor allem, wenn sie über 35 sind, dass sie ein gutes Multivitamin-Produkt mit Mineralstoffen über mindestens 3 Monate nehmen sollen und dieses mit Coenzym Q10 und vor allem bei einem Mangel DHEA ersetzen. Bei Männern empfiehlt sich noch L-Carnitin.

Vitaminmangel testen lassen

Man kann einen Vitamin- und Mineralstoffmangel testen lassen, das ist die beste Methode, um genau das zuzuführen, was der Körper braucht.

In der Behandlung gehe ich bei der Ernährungsberatung auf die individuellen Vorlieben ein, ob jemand Vegetarisch oder vegan lebt und aber auch auf Einzelheiten aus der chinesischen Ernährungslehre. So sollte zum Beispiel jemand, der ständig kalte Füße hat, nicht so viel rohes Obst, vor allem nicht so viele Südfrüchte oder gar gefrorene Früchte essen. Dafür lieber mehr Gemüse, Suppen, Aufläufe und warme Speisen.

Spezielle Vitamin- und Vitalstoffpräparate aus natürlichem Ursprung sind zwar viel teurer, aber den chemisch hergestellten günstigen Varianten aus Drogeriemarkt und Apotheke natürlich vorzuziehen.

Denke daran: Tu Dir Gutes, es kommt nicht nur Dir und Deiner Zukunft sondern auch dem Kind zugute!

Termin buchen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.